Rauf oder runter – Cabrio Ausflug Staller Sattel

Rauf oder runter – Cabrio Ausflug Staller Sattel

Ausgangspunkt f√ľr den Cabrio Ausflug „Staller Sattel“

Hotel Zum Senner Zillertal – Adults only

Bereits der Anstieg bei Euren Cabrio Ausflug von Zell am Ziller, beginnt sogleich mit einigen Spitzkehren. Des weiteren garniert der Anfang des Ausfluge einen pr√§chtigen Ausblicken auf das Zillertal. Dar√ľber hinaus liegen rund um den Scheitelpunkt der Strecke, herrliche Pausenpl√§tze, wie der Speichersee Durla√üboden in 1400 m H√∂he.

( link zur Route Cabrio Ausflug „Staller Sattel“ – Google )¬† ( Download Route PDF Cabrio Ausflug Staller Sattel Reschenpass)

Dann kommt man zu den Krimmler Wasserf√§lle Die sind mit einer gesamten Fallh√∂he von 385 m die h√∂chsten Wasserf√§lle √Ėsterreichs. Sie liegen am Rand des Ortes Krimml im Nationalpark Hohe Tauern.
Weiter geht es auf der 36 km langen herrlichen Panoramastrecke des Felbertauern. Selbst an Hochsommertagen geht es hier ruhig zu.

Des weiteren f√ľhrt der Cabrio Ausflug zum Felbertauern √ľber Mittersil. Dort windet sich die Nordrampe mit gut 9% Steigung bergan zum 5 km langen Felbertauerntunnel. Dessen S√ľdportal entl√§sst die Cabrio Fahrer in die sonnenverw√∂hnte Hochgebirgslandschaft Osttirols.

√úber Osstirol kommt man zum Staller Sattel. Diese Hochgebirgsstra√üe „Staller Sattel“ ist ein Gebirgspass in den Ostalpen. Er verbindet das Defereggental mit dem Antholzer Tal und scheidet die Rieserfernergruppe von den Villgratner Bergen.
Der Reschenpass oder einfach Reschen ist ein Gebirgspass in den Alpen, westlich des Brennerpasses und √∂stlich des Berninapasses. Auf ihm verl√§uft die Wasserscheide zwischen Donau und Etsch. Zum Schlu√ü gelangen Sie wieder zum Ausgangspunkt „Hotel Zum Senner Zillertal – Adults only“ im Zillertal.

Fazit Cabriofahren:

Die Faszination Cabrio fahren ist das Extra an Freiheitsgef√ľhl. Dar√ľber hinaus ist eien freei Fahrt √ľber ausladende Stra√üen und vor tollen Panorama ein geniales Gef√ľhl. Au√üerdem mitt einem Cabriolet oder Roadster sp√ľrt man ungleich mehr

mehr Geschwindigkeit, mehr Wind, mehr Luft, mehr Sonne, mehr Natur, mehr Freiheit, mehr Leben.

Beim Oben-Ohne-Fahren und mit heruntergelassenen Scheiben hatman¬† kein ‚ÄěHindernis‚Äú mehr zwischen sich und seiner Umgebung. Durch diese Freiheit kommt man an der Ampel, im Stau oder in N√§he der Fu√üg√§ngerzonen oft zu sch√∂nen Situationen, Flirteleien, kurze Gespr√§che oder einfach nur sympathische nonverbale Kommunikation zustande.

‚Äěoben ohne‚Äú ist man einfach n√§her am Leben!

Kommentar verfassen